↑ Zurück zu Sonstige Fotos

DJK Sportfest 2018 in Meppen

Fünf Rheydter beim DJK-Bundessportfest in Meppen

 

Über Pfingsten vertraten die fünf DJKler Marita Küsters, Hans Baltes (Boule), Martin Niegot (Dart) sowie Bernhard Dickmann und Norbert Weyers (Tischtennis) die Rheydter Farben beim Bundessportfest in Meppen im Bistum Osnabrück. Wie erwartet wurden dabei natürlich keine Titel eingefahren (obwohl Bernhard Dickmann unbedingt den Doppel-Titel holen wollte….), doch vertraten die Fünf unseren Verein würdig und erlebten bei prächtigem Wetter wieder ein buntes Sportfest.

Martin Niegot, seit einiger Zeit regelmäßig in der Rheydter Dart-Szene unterwegs, schlug sich bei seinem ersten großen Turnier sehr achtbar: in seiner Sechser-Gruppe kam er mit zwei Siegen und einer sehr knappen Niederlage im „best of three“ sicher in die Hauptrunde. Dort scheiterte er aber nach einem guten Spiel und belegt so Rang 9 von 18 Startern.

Beim Boule traten am Pfingstsamstag Marita Küsters und Hans Baltes im Doublette an und belegten am Ende mit 1:4 Spielen Platz 22 von 24 Teams. Marita hatte während des Turniers mit einer kleinen Unpässlichkeit zu kämpfen, doch die beiden spielten sich dennoch erfolgreich auf der sehr schönen Anlage in Osterbrock durch das Turnier.
Am Sonntag stand dann das Triplette auf dem Programm, wo Norbert Weyers zum Team stieß. Auch Martin Niegot stand noch zur Verfügung, so dass man am Ende sogar zu viert spielen konnte, was die sehr fairen Sportler der anderen Teams gerne zuließen. Gegen das Team aus Betzdorf starteten Marita, Hans und Norbert und führten gegen den Turnierfavoriten schnell mit 7:0 – da hatten die Siegerländer schön einen leicht erhöhten Puls. Doch es setzte sich am Ende die größere Klasse der „italienischen“ Mannschaft durch, die am Ende hauchdünn mit 11:10 den Sieg einfuhr. Die Betzdorfer gewannen am Ende auch das Turnier und gaben in ihren 4 Spielen nur 18 Sätze ab – zehn davon gegen Rheydt. Zwei relativ deutliche Niederlagen bedeuteten danach das Finale um den letzten Platz gegen den DV Mainz – das gewann Rheydt mit Marita, Martin und Norbert dann aber recht sicher und landete so am Ende auf Rang 11 von 12 Teams.

Im Tischtennis hatte Kaihao Cheng wegen einer verschobenen Abiturklausur kurzfristig passen müssen, so dass lediglich Bernhard Dickmann und Norbert Weyers in der Senioren-II-Klasse an den Start gingen. Bei lediglich 10 Startern wurde in zwei 5er-Gruppen gespielt. Bernhard und Norbert belegten am Ende in ihrer Gruppe nur den letzten Platz; die Gegner waren durchweg zu stark. Norbert gelang wenigstens gegen Nabbefeld aus dem Bistum Münster ein 3:2-Erfolg und feierte seinen ersten Sieg beim Bundessportfest; vor vier Jahren in Mainz hatte er kein Spiel gewinnen können. Im Doppel mussten beide als nominell schwächste Spieler im Viertelfinale ran, hatten am Ende aber keine Chance. Dennoch war es ein sehr schönes Turnier für die beiden Rheydter.

In vier Jahren (2022) findet das nächste Bundessportfest in Ingolstadt statt; dort haben die Rheydter DJK-Sportler dann wieder Gelegenheit ein tolles Wochenende zu verleben.

Da dies hier eine Fotorubrik ist gibt es natürlich auch einige Fotos noch dazu

zum Vergrößern jeweils bitte anklicken

Bernhard Dickmann gegen den späteren Bundessieger

Martin Niegots erste Partie beim Dart spielen

unsere Boule Auswahl –> Hans Baltes, Norbert Weyers, Marita Küsters und mit Martin Niegot (rechts) eine unerwartete Verstärkung

Dieses 3er Team (Triplette) aus Mainz wurde am Pfingstsonntag nach einer Niederlage gegen unsere Auswahl am Ende „leider“ nur Letzter.

Betzdorf der Sieger im Boule „Triplette“ hätte beinahe in der Vorrunde gegen unsere Auswahl verloren. Nach einem 0:7 Rückstand stand es am Ende aber 11:10 für sie.